Published Oktober 5th, 2010

Wiesn 2010

Das war sie also: Die Wiesn 2010 ! Zeit für ein kleines Resümee…

no images were found

Nach der Jahrhundertwiesn 2009 hatte es das diesjährige Fest schon schwer. Zugegeben. Dafür hat sie sich eigentlich recht gut geschlagen – da gibts nix. Natürlich waren die Zelte wieder voller. Natürlich waren die Wochenenden nicht mehr gemütlich. Natürlich war es wieder deutlich schwieriger für “Nicht-Reservierer”. Aber sind wir doch mal ehrlich: Schlimmer als die letzten Jahre war es nun auch nicht ! Und wollen wir wirklich Wirtschaftskrise und Terrorwarnung als Mittel zur freien Sitzplatzwahl…?

no images were found

In diesem Zusammenhang muss ich eines mal loswerden: Nörgler – bleibt doch einfach zu hause !! Wundert Ihr Euch wirklich, daß es am Wochenende voll ist ? Daß man Euch nicht am Zelteingang abholt und fragt, ob Ihr lieber am Fenster oder am Gang sitzen wollt ? Wundert Ihr Euch wirklich, daß man um 23.00 Uhr kein Taxi bekommt ? Wundert Ihr Euch ernsthaft über krasse Hotelpreise ? Das alles ist nicht neu. Das alles habt Ihr schon einmal gehört. Und ich kann das Gemecker nicht mehr hören. Niemand zwingt Euch. In Eurem Lieblingsurlaubsort zahlt Ihr auch in der Hauptsaison das Doppelte. Schonmal drüber nachgedacht, daß Wiesn auch Hauptsaison ist…??

Was ich an dieser Stelle vielleicht auch kurz klarstellen sollte: Nein, ich war NICHT jeden Tag auf der Wiesn. Ich war – nun ja – ein paar mal dort…

Und all den Wiesnzweiflern sei noch mit auf den Weg gegeben: Hey, was ist denn dabei mit seinen Freunden ein Fest zu feiern ? Dabei neue Leute zu treffen. Tolle Begegnungen zu machen (Die ältere Dame zur Mittagswiesn, die mir von Ihrer Zeit als Wiesnbedienung vor 30 Jahren erzählte – mit leuchtenden Augen – war der Wahnsinn…). Wieso seht Ihr immer nur das negative Image. Es mag vielleicht platt klingen, aber ist die Wiesn nicht letztlich auch nur ein Spiegel der Gesellschaft…??

no images were found

In diesem Sinne: Wir sehn uns 2011, oder ?!

no images were found

Published Oktober 7th, 2009

Wiesn Diary

Aus einer Schnapsidee heraus, meinem Freund Tim in London jeden Tag einen Wiesngruss zukommen zu lassen, entstand dieses “Tagebuch”.  Aus einem Bild am Tag wurden bald auch zwei oder drei. Alle Bilder wurden mit dem Iphone 3G aufgenommen (mit einer einzigen Ausnahme: Bogi, das  musste einfach mit dazu….) und sofort auch dort bearbeiten (App: Polarize). Ich fand mehr und mehr Gefallen daran entgegen dem herrschenden Pixelwahn zu zeigen, dass man auch mit einfachen Mitteln Bilder machen kann, die dem Betrachter etwas vermitteln.

Ich hoffe auch den “Nicht-Münchnern” einen kleinen Einblick in meine Wiesn geben zu können. Entgegen gewissen Sendungen im Deutschen Fernsehen, die sich auf die negativen Seiten des Oktoberfestes spezialisiert zu haben scheinen.

Und den Münchnern und lieben Gästen sei es vielleicht eine kleine Erinnerung an “eine goldene Septemberwiesn”, an eine “Jahrhundertwiesn” oder auch  - wider manchen Erwartungen – an eine weitere “friedliche Wiesn”. Ich freue mich auf 2010.

Ich sollte niemanden hervorheben. Doch einen ganz besonderen Gruss möchte ich an meinen Praktikanten schicken (“Unsere Wiesn!!”) und an alle Beteiligten des letzten Wochenendes in der Murmeltierboxe. Einen würdigeren Abschluss für dieses Fest hat es wohl niemals gegeben!!