Archive for Juli, 2009


Published Juli 25th, 2009

Songkran

Songkran (Wan Songkran) ist das traditionelle Neujahrsfest nach dem Mondkalender in Thailand und Laos. Es ist heute datiert auf den 13. bis 15. April. Früher hatte es kein festes Datum und fand ursprünglich zur Frühlingstagundnachtgleiche statt, ist dann aber wegen Vernachlässigung der Präzession zum heutigen Termin gewandert.

Das Wort „Songkran“ stammt aus dem Sanskrit und bezeichnet den Übergang der Sonne von einem Tierkreiszeichen in das nächste.

no images were found

Andere traditionelle Elemente dieses Feiertages:

  • Junge Leute besuchen Familienmitglieder der älteren Generation, um ihnen Respekt zu erweisen, indem kleine Mengen von Wasser über ihre Hände gegossen werden. Das Wasser wurde vorher mit Jasmin-Blüten versetzt, um es wohlriechend zu machen.
  • Die Gläubigen tragen kleine Mengen von Sand in die Tempel, um ihn dort im Vorhof zu chedi-artigen Pyramiden aufzuhäufen. Die Sand-Chedis werden oft mit bunten Fähnchen dekoriert. Der Sand soll den Staub wieder an den Ursprungsort zurückbringen, den die Gläubigen im Laufe des Jahres an ihren Schuhen haftend von dort weggetragen haben.
  • Generell gesehen ist Songkran die Zeit der Säuberung und Erneuerung. Viele Thais unterziehen aus diesem Anlass ihre Wohnungen einer General-Reinigung.

no images were found

Die rituellen Waschungen haben sich im Laufe der Geschichte dahingehend entwickelt, dass zu Songkran sich alle Personen gegenseitig mit Wasser übergießen. Dieser Brauch, der bereits vor dem eigentlichen Fest beginnt und auch über es hinausgeht, wird vor allem in größeren Städten exzessiv betrieben. Es entstehen auf den Straßen spontan regelrechte Umzüge von offenen Wagen, auf denen die Feiernden gefüllte Wassertonnen (häufig auch mit Eisblöcken) transportieren, um Wasserpistolen, Eimer und Flaschen immer wieder nachzufüllen. Außerdem wird man mit (Baby-)Puder oder Talcum bestäubt, bzw. im Gesicht damit bemalt.

In größeren Städten und in den Touristikzentren liefert man sich wahre Wasserschlachten, hierbei wird keinerlei Rücksicht auf etwaige Touristen genommen, ganz im Gegenteil. Es ist mehr oder weniger unmöglich, auch nur 500 Meter auf einer Straße zu gehen, ohne nass zu werden.

Da zu Songkran auch exzessiv Alkohol konsumiert wird, kommt es zu einem drastischen Anstieg von Unfällen (insbesondere im Straßenverkehr), bei denen jedes Jahr etwa 30.000 Personen verletzt werden und ca. 500 Personen zu Tode kommen.

no images were found

Die Fotos stammen aus Aonang/Krabi, wo das Fest zwar ausgelassen, aber auch noch gesittet gefeiert wird. In gewissen Hochburgen wie Chaweng/Koh Samui, Phuket und auch in Teilen Bangkoks nimmt das ganz andere Züge an…. Und gerade die Touristen sind nicht unschuldig daran. Es gibt sogar den Begriff der “Songkran Hooligans” in diesem Zusammenhang…

Published Juli 14th, 2009

Charakterporträts

hochrangiger Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Oder zumindest deren geistiger Verwandtschaft.

no images were found

Die Porträtierten mögen mir den Vergleich verzeihen…

Published Juli 9th, 2009

Bewegung, Tempo, Dynamik

Fotografische Darstellung von Bewegung mit verschiedenen Mitteln:

Langzeitbelichtung mit Stativ und Graufilter. Die vorbeihetzenden Menschen verwischen total, bei noch längerer Belichtungszeit könnten wir sie auch komplett verschwinden lassen…

Annähernde Langzeitbelichtung aus der Hand. Das Taxi verwischt genug um die Bewegung zu zeigen und der zeitungslesende Passant versärkt den Effekt.

Klassiker: Der Mitzieher (nein Harry, das hat nichts mit Bier und Bar zu tun…) Womöglich wäre ein vorbeifahrender Formel 1 Rennwagen spektakulärer gewesen. Aber erstens war grad keiner in der Innenstadt unterwegs, und zweitens erfordert der doch noch ein wenig mehr Übung – fürchte ich…

Published Juli 5th, 2009

Hinter den Toren von Schloß Kaltenberg

Das Kaltenberger Ritterturnier

Ein farbenfrohes Spektakel

Oh

Mist

Das ist jetzt blöd

Naja, konzentrieren wir uns auf “Spektakel”….O.K. ??

Published Juli 1st, 2009

Tod einer Legende: Die letzte Rolle Kodachrome

Die letzte Rolle Kodachrome-Farbfilm, die Kodak in diesem Jahr fertigen wird, soll an den bekannten Fotografen und Bildjournalisten Steve McCurry gehen: Die damit geschossenen Fotos sollen imGeorge Eastman House International Museum of Photography and Film in Rochester ausgestellt werden. McCurry ist mit Bildern auf Kodachrome-Material berühmt geworden, bevor er sich zum Umstieg auf digitales Equipment entschloss.

Kodachrome

Der seit 74 Jahren im Prinzip unverändert hergestellte Farbfilm…. (mehr hier)